Doppelkinnentfernung

Ein Doppelkinn empfinden viele Menschen als unvorteilhaft. Die Fettgewebszellen im Kinn- und Halsbereich sind von Mensch zu Mensch genetisch sehr unterschiedlich ausgeprägt.

Zum Teil reagieren sie auf eine Gewichtsab- und zunahme sehr, bei Anderen sind sie sehr störrische nicht weghungerbare Depots.

Bei erschlafftem Gewebe kann sich das Doppelkinn dann noch störender zeigen.

Gute Erfolge bringt hier in der Regel das Fettabsaugen, aber auch die Entfernung von Haut und Fett über einen Zugang unterhalb des Kinns.

Methode:

Hierbei wird die Fettabsaugung durch kleine Zugänge unterhalb des Kinns und der Ohrläppchen durchgeführt.

Um gleichmäßigere Ergebnisse zu erreichen, wurden Mikrokanülen ent- wickelt, die zudem eine schonendere Gewebsabtragung ermöglichen.

Eine weitere Methode ist die direkte Haut- und Fettreduktion über einen bogenförmigen ca. drei Zentimeter langen Schnitt unterhalb des Kinns.

Animation Doppelkinnentfernung
Operationsdauer: 1-2 Stunden
Narkose: in der Regel Vollnarkose
Klinikaufenthalt: ambulant bis 1 Tag
Fadenentfernung: falls nötig nach 7 Tagen
Gesellschaftsfähig: nach ca. 7-10 Tagen