Besenreiser

Besenreiser sind kleine erweiterte Äderchen, die sich mit Blut gefüllt haben und so als rötliche Verästelung oder bläuliche Linien unter der Haut sichtbar werden.

Besenreiser sind keine Krampfadern. Sie sind vermutlich genetisch bedingt.

Da Besenreiser nicht nur unschön aussehen, sondern auch schmerzhaft sein können, möchten viele Frauen sie entfernen lassen.

Methode:

Besenreiser können durch klebeartige Mittel oder Strom verödet werden. Dies erfolgt über einen kleinen "Piks" in die Haut.

Animation Besenreiser
Operationsdauer: 30-120 Minuten
Narkose: in der Regel Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt: ambulant
Gesellschaftsfähig: sofort